23/2010
Die andere Türkei

Wer jede Bucht zwischen Bodrum und Antalya kennt und in den meisten schon mehr als einmal geankert hat, will Neues entdecken. Was bleibt, wenn er nicht in die sommerwindaufgewählte Ägäis hinaus will? Der nördliche Teil der türkischen Küste. Der ist anders: nicht ganz so zerklüftet, mehr hügeliges, grünes Land mit nicht ganz so tiefen Einschnitten, viele noch nicht überlaufene Buchten ohne die wo anders allgegenwärtigen Gulets, weniger Kneipen, aber eine in letzter Zeit deutlich verbessserte Infrastruktur durch die neuen, sicheren Marinas in Didyma, Sigacik, Alacati und Cesme, von denen die noch nicht so überlaufenen griechischen Inseln Samos, Chios, Lesbos bis Limnos und Samothrake angelaufen werden können.

Udo Hinnerkopf (Text und Bilder)

Zum PDF-Download direkt von der YACHT: klick




 




YACHT-Korrespondet und Oneway-Berater Udo Hinnerkopf hat mit vielen Berichten das türkische Segelrevier bekannt und beliebt gemacht. Seit 1986 lebt er in Bodrum. Im Lauf der Jahre hat er über 300 Törns mit den unterschiedlichsten Crews absolviert: an der türkischen Küste, in der griechischen Inselwelt - und in anderen Revieren der Welt. Einige seiner Törnberichte in der YACHT:
klick